fr | de | en

Casino Luxembourg

Ausstellungen

Izima Kaoru, Tanja de Jager, 2002. Photographie. © Christian Mosar.

4.10 — 30.11.2003

Izima Kaoru – Landscapes with a Corpse

künstler: Izima Kaoru
kurator(en): Christine Walentiny

Das Casino Luxembourg präsentiert vom 4. Oktober bis zum 30. November 2003 Landscapes with a Corpse, eine Ausstellung des japanischen Künstlers Izima Kaoru (geboren 1954 in Kioto; lebt und arbeitet in Tokio). Diese Ausstellung ist Teil eines Projektes, das von Tarantula, eine europäische Filmgesellschaft, ins Leben gerufen wurde und in Zusammenarbeit mit dem Casino Luxembourg und dem Museum für Moderne Kunst Großherzog Jean, Luxemburg, verwirklicht wird.

Die Ausstellung im Casino Luxembourg zeigt neben den Fotoserien Sato Yasue (2000) und Barbara Rudnik (2001) die neue Tanja de Jager (2002) Fotoserie, die vom Museum für Moderne Kunst Großherzog Jean und Tarantula produziert wurden. Zusätzlich zur Ausstellung schließt das Projekt einen Mediumfilm Landscape with a Corpse, unter der Regie von Donato Rotunno und produziert von Eddy Géradon-Luyckx, ein. Der Dokumentarfilm Making of a Picture wird ebenfalls während der Ausstellung präsentiert.

Izima Kaoru machte als professioneller Modefotograf in den 1980er und 1990er Karriere und leitete das fortschrittliche, unkonventionelle Modemagazin Zyappu als Chefredakteur bis 1999. Eine Besonderheit der Zeitschrift war eine kurze regelmäßige Bildserie mit dem Titel „Serienmorde an Schauspielerinnen". Diese Serie, die 1993 begann, war ursprünglich als eine Modeserie für Damenkleidung gedacht. Eines der Hauptziele war, mit den bildlichen Konventionen zu brechen, insbesondere mit jenen der Modefotografie. Obwohl die Zeitschrift 1999 ihr Erscheinen einstellte, hat Izima seine Serien seitdem als eigenes Projekt weiterverfolgt.

Der Auslöser für Izimas genaue Inszenierungen sind die Vorlieben seiner Models (Mannequins, Schauspielerinnen, TV-Moderatorinnen) hinsichtlich der Frage, auf welche Weise sie gerne sterben würden (durch Ermordung oder durch rätselhafte Unfälle, Selbstmord ausgeschlossen), über den Schauplatz, den sie für ihren Tod wählen und welche Kleidung sie sich dafür aussuchen würden. Mit Aufnahmen aus unterschiedlichen Winkeln und Entfernungen lockt Izima, wie im Kino, den Zuschauer an den „Tatort", bis er ihn schließlich mit einer Nahaufnahme des „Opfers" konfrontiert. Diese Werkserien unterstreichen deutlich Izimas Glauben, dass der Tod als untrennbarer Bestandteil des Lebens angesehen werden solle.

Der Mediumfilm Landscape with a Corpse von Tarantula ist eine Geschichte über die Überwindung alter Vorurteile und übernommener Vorstellungen. Die im Film vorkommenden Figuren müssen feststellen, dass nicht alles was man sieht der Realität, und nicht alles was man glaubt der Wahrheit entspricht. Einige Aufnahmen für den Film werden während der Ausstellungseröffnung im Casino Luxembourg am 3. Oktober 2003 gemacht.

Read more
Partner

Basierend auf einer Idee vonTarantula.
In Partneschaft mit Sofitel, World Travel BTI, Lufthansa, Blitz, EXell.
Realisiert in Koproduktion mit dem Musée d'art moderne Grand-Duc Jean. 

Bilder

Izima Kaoru, Tanja de Jager, 2002. Photographie. © Christian Mosar.