fr | de | en

Casino Luxembourg

Ausstellungen

Cosmin Pop & Vera Weisgerber, intervention sur la façade de la Tranzit House, Cluj, 2003. Tranzit House, Cluj. © Christian Mosar.

Cosmin Pop & Vera Weisgerber, 2 of 3, 2003. Vidéo. © Christian Mosar.

Cosmin Pop & Vera Weisgerber, 2 of 3, 2003. Vidéo. © Christian Mosar.

5.7 — 21.9.2003

Re:Location 4 : Vera Weisgerber & Cosmin Pop

künstler: Vera Weisgerber & Cosmin Pop
kurator(en): Maria Rus Bojan, Enrico Lunghi

Für das Casino Luxembourg ist Re:Location 4 bereits der zweite bilaterale Austausch, der im Rahmen des europäischen Projektes Re:Location 1-7 / Shake durchgeführt wird. Im Anschluss an eine enge Zusammenarbeit zwischen dem rumänischen Internationalen Zentrum für Zeitgenössische Kunst in Bukarest - abgelöst durch das ArtStudio in Cluj - und dem Casino Luxembourg, konnten die beiden ausgewählten Künstler Vera Weisgerber und Cosmin Pop mehrere Monate lang zusammenarbeiten und ein gemeinsames Projekt vorbereiten, das zuerst in Rumänien und dann in Luxemburg gezeigt wird.

Eines der Ziele von Re:Location ist es, den Austausch von Kunst unter Berücksichtigung der spezifischen Gegebenheiten der verschiedenen europäischen Kunstkontexte zu fördern. So erfolgte die Auswahl der Künstler nachdem die beiden Kuratoren gegenseitig die rumänische und luxemburgische Kunstszenen besucht hatten. Maria Bojan (ArtStudio, Cluj) lud so Vera Weisgerber auf Grund ihrer Foto- und Videoarbeiten ein, welche stark auf die soziale Realität bezogen sind, ohne dabei den poetischen Blick zu verlieren; Enrico Lunghi seinerseits entschied sich für Cosmin Pop auf Grund seiner vielgestaltigen Bezugnahmen wie seiner künstlerischen Vorgehensweise, aus denen eine Mischung aus Video, Film, Performance und Musik hervorgeht.

Als Reaktion auf die besonderen kontextuellen Umstände, in denen sie zu arbeiten hatten, haben Cosmin Pop und Vera Weisgerber in Cluj die Fassade der ehemaligen Synagoge, die gegenwärtig die Stiftung Tranzit, das Kunstzentrum der Stadt, beherbergt, neu angestrichen. Die Struktur und die Farben des verwendeten geometrischen Motivs sind vom Überlagern der Farben dreier Flaggen (der rumänischen, der ungarischen und der luxemburgischen) abgeleitet und somit das Echo auf die komplexen kulturellen und sozialen regionalen Strukturen. Außerdem veranstalteten Cosmin Pop und Vera Weisgerber am Tage der Vernissage ein Konzert am gleichen Ort, schufen weiterhin eine visuelle Installation in den Räumen des Kunstmuseums von Cluj sowie eine Soundinstallation im barocken Hof des gleichen Gebäudes, und leiteten öffentliche Vorträge im Centre Culturel Français wie auch in der Kunstakademie von Cluj ein. Zum ersten Mal sahen sich so viele kulturelle Einrichtungen dieser Stadt in ein- und dasselbe Kunstprojekt miteinbezogen.

Im Casino Luxembourg werden Cosmin Pop und Vera Weisgerber diese Arbeit dokumentieren, jedoch auch um ein neues, in Luxemburg gedrehtes Video bereichern wie ebenfalls, in zwölf Museumsvitrinen, um die Ausstellung von Werken rumänischer Künstler. Mit ihrer Teilnahme am luxemburgischen Projekt werden diese rumänischen Künstler ihrerseits Teil einer „Re-Location" innerhalb von Re:Location 4.

Read more
Partner

Das Projekt wird durch das Programm Culture 2000 der europäischen Union unterstützt.
In Zusammenarbeit mit dem Centrul International pentru Arta Contemporana (CIAC), Bukarest.

Bilder

Cosmin Pop & Vera Weisgerber, intervention sur la façade de la Tranzit House, Cluj, 2003. Tranzit House, Cluj. © Christian Mosar.

Cosmin Pop & Vera Weisgerber, 2 of 3, 2003. Vidéo. © Christian Mosar.

Cosmin Pop & Vera Weisgerber, 2 of 3, 2003. Vidéo. © Christian Mosar.