fr | de | en

Casino Luxembourg

Conférence

21.10.2008 Les Mardis de l’Art

Les Mardis de l'Art - Positionen. Zeitgenössische Videokunst aus der arabischen Welt

Vortrag mit Charlotte Bank

Seit der Jahrtausendwende haben KünstlerInnen aus der arabischen Welt, vornehmlich aus Libanon und Palästina, mit ihren Positionen zu gesellschaftlichen und politischen Veränderungen und Konflikten einen festen Platz in der internationalen Kunstszene gefunden. Besonders experimentelle Film- und Videokunst hat sich als ein wichtiges künstlerisches Medium in der Region durchgesetzt, wobei dokumentarische Inhalte vorwiegen. Die Veränderungen, welche die traditionellen gesellschaftlichen Strukturen in der Region erfahren, bilden eine Herausforderung für jedes Individuum, das sich gezwungen sieht, Begriffe wie Identität, Tradition und Individualität zu hinterfragen. Anhand von Werken junger KünstlerInnen aus Libanon, Palästina und Syrien zeigt der Vortrag, wie sich die junge Generation in der Auseinandersetzung mit diesen soziokulturellen Themen selbst definiert und ihren Ausdruck findet. 

Charlotte Bank studierte vorderasiatische Archäologie, Assyriologie und Kunstgeschichte in Heidelberg und Arabistik und Islamwissenschaft in Kopenhagen. Sie lebt als freie Kuratorin und Autorin in Frankfurt/Main und bereitet ihre Promotion über zeitgenössische Kunstpraktiken der arabischen Welt in Berlin vor. Zu ihren Aktivitäten gehören Projekte, Ausstellungen und Lehrtätigkeit zu Aspekten der arabischen und islamischen Kultur und Kunst sowie der Rezeption nicht-westlicher Kunst in Europa.

images