fr | de | en

Casino Luxembourg

Conférence

3.10.2006 Les Mardis de l’Art

Les Mardis de l'Art - Warten auf die Fotografie - oder, die Zersetzung des Bildes

Vortrag mit Hubertus von Amelunxen

Wie kann ich auf die Fotografie warten? Darauf warten, fotografiert zu werden? Warten, in dem. Moment des noch kommenden Bildes zu sein? Macht das Sinn? Oder ist es so, dass Fotografie ein Warten bedeutet, dass eine Fotografie im Wesentlichen eine „wartende Fotografie" ist. Alles, was das Warten enthält, heißt dass etwas kommen wird, obwohl es mit jeder Aufnahme einen endgültigen Abschied genommen hat. Der Vortrag bedenkt die zersetzende, entstellende Natur des fotografischen Bildes als eine Öffnung.

Hubertus von Amelunxen (1958), Prof. Dr. Phil, Studium der Romanistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Marburg und Paris, Kultur- und Medienwissenschaftler; von 1995 bis 2000 Professor für Kunst- und Kulturwissenschaften und Gründungs-Intendant des Forums - Zentrum für interdisziplinäre Projektstudien an der Muthesius-Hochschule für Kunst und Gestaltung in Kiel; seit 2001 Senior Kurator am Centre Canadien d'Architecture in Montreal und Gründungsdirektor der International School of New Media in Lübeck. Seit 2003 Mitglied der Akademie der Künste Berlin. Seit 2005 Rektor der École européenne supérieure de l'image in Angoulême/Poitiers (Frankreich).

Im Rahmen des Mois de la Photographie - Mutations 1.

images